29.09.2018 REHACARE Düsseldorf Nachlese

Die REHACARE ist die größte internationale Fachmesse für Hilfsmittel und Rehabilitationsprodukte und findet jedes Jahr in Düsseldorf statt.

In diesem Jahr konnten Frau Brauner, Frau Kulla Frau Zang und Herr Sagerer die Messe besuchen und wertvolle Informationen sammeln, die wiederum sofort in die Beratung unserer Betroffenen einfließen.

 181029 Zang Sagerer Rehacare 7

Es wurden zahlreiche Fachgespräche mit Herstellern von Orthesen, Rollstühlen und Pflegehilfsmitteln geführt sowie persönliche Kontakte geknüpft. Dadurch wurden uns erfreulicherweise einige Demo-Modelle (Orthesen, Rollator, Stöcke und demnächst auch noch ein Rollstuhl) für unsere Beratungsstellen in München und Würzburg zur Verfügung gestellt. Ein Highlight der Messe war für uns die Augensteuerung am Elektrorollstuhl, die wir selbst ausprobieren konnten. Auch die modularen Rampensysteme, die legoartig zusammengestellt werden können, kannten wir bisher noch nicht, waren von der einfachen Idee aber sehr begeistert.

 181029 Zang Rehacare 1  181029 Zang Rehacare 2 181029 Zang Rehacare 3
 

Bei den Elektro-Rollstühlen waren neue modulare, zerlegbare, faltbare und dadurch gut transportierbare Systeme interessant; diese sind aber aus unserer Sicht nur bedingt einsetzbar. Restkraftverstärker und Hilfsantriebe werden immer leichter und intelligenter und warten mit Funktionen wie Cruise Mode (selbstfahrend) und anpassbaren Benutzerprofilen auf. Bei den Elektro-Scootern wurden erste Modelle gezeigt, die für die Mitfahrt/Mitnahme in Bussen bundesweit zugelassen sind und eine Studie mit Allradantrieb und Allradlenkung vermittelte ein interessantes Fahrgefühl.

 181029 Zang Sagerer Rehacare 4 181029 Zang Sagerer Rehacare 6
 
 181029 Zang Sagerer Rehacare 5

Durch den Messebesuch hatten wir auch die Gelegenheit einige aktive Mitglieder des Landesverbandes NRW kennen zu lernen. Weiterhin nutzten wir die Zeit für einen fachlichen Austausch mit den Kolleginnen der Hilfsmittelberatung aus Freiburg.

Alles in allem ein sehr informativer und erfolgreicher Messebesuch, der viele neue Ideen und Anregungen für unseren Beratungsalltag bringt.


Zang, Kulla, Brauner, Sagerer

Aktiv werden in der DGM

Sie haben gern Kontakt zu Menschen?
Sie möchten sich für andere einsetzen?
Sie suchen eine sinnvolle Aufgabe?

Im Landesverband Bayern e.V. der DGM sind etwa 50 Personen ehrenamtlich engagiert. Viele von ihnen sind selbst von einer Muskelerkrankung betroffen oder als Angehörige von Muskelkranken bei der DGM tätig.

Spendenkonten

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke
(DGM) – Landesverband Bayern e. V. – 
IBAN: DE24 7002 0500 0007 8952 00

BIC: BFSWDE33MUE

Förderverein der DGM
– Landesverband Bayern e. V. –
IBAN:   DE02 6005 0101 7491 8927 96
BIC:     SOLADEST600

Wir sind Mitglied:

• Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.
  www.dgm.org

• Paritätischer Wohlfahrtsverband, LV Bayern
  www.paritaet-bayern.de

• LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.
  www.lag-selbsthilfe-bayern.de

Es ist normal, verschieden zu sein.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden.