Datenschutz

Informationen zur Datenverarbeitung in unserer Beratung (Stand 02.10.2018)
PDF herunterladen / drucken

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und zu Ihren Rechten aus dem Datenschutzgesetz geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich nach der Art des Kontakts (z.B. Infor-mations- und Beratungskontakt, Teilnahme an Gruppentreffen, Veranstaltungen und Seminaren usw.). Daher kann es sein, dass nicht alle Informationen für Sie zutreffen.

Den aktuellen Stand der Informationen zur Datenverarbeitung können Sie auf der Webseite unter
http://www.dgm-bayern.de/beratung/datenschutz einsehen
oder jederzeit über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke DGM, Landesverband Bayern e.V.
Vertreten durch Frau Elisabeth Schäfer
Franz-Wolter-Str. 60, 81925 München
Telefon: +49 89 9578209, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter Digitales Erbe Fimberger
Armin Fimberger
Kathreinweg 33, 81827 München
Telefon: +49 89 56821070, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Tätigkeit von unseren Mitgliedern, Ratsuchenden und anderen Personen erhalten. Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (z.B. Name, Adresse, ggf. Geburtsdatum, usw.), Termindaten, Mitgliederdaten, Gesundheitsdaten und Informationen zur individuellen Lebenssituation, sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten. Daten von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren verarbeiten wir nur mit Zustimmung der/des Erzie-hungsberechtigten.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutzgrundverord-nung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

a) Im Rahmen der Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die Erfüllung unserer Aufgaben hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen, beispielsweise:
- Hilfestellung bei der Durchsetzung Ihrer rechtlichen Ansprüche
- Konsultation von anderen Fachexperten, um ggf. Problem- Beschwerdefälle zu erörtern
- Prüfung und Optimierung von internen und externen Verarbeitungsprozessen,
um die Qualität unseres Angebots zu steigern
- Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
- Nachvollziehbarkeit gegenüber den Kostenträgern

b) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs.1 a DSGVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Durchführung von Hilfsmittelbeschaffung) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungen die vor der Geltung der DSGVO uns gegenüber erteilt worden ist. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßig-keit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

c) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben
Zudem unterliegen wir als Verein diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforde-rungen (z.B. Abgabenordung).

Wer bekommt Ihre Daten?
Innerhalb unseres Vereins erhalten diejenigen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer Aufgaben brauchen (z.B. psychosoziale, physio- und ergotherapeutische Berater, Ehrenamtliche).

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn Sie eingewilligt haben, beispiels-weise, wenn Sie unsere Unterstützung zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche wünschen oder wenn wir für Sie Leistungen mit anderen Berufsgruppen (z.B. Ärzten) innerhalb des Neuromuskulären Zentrums koordinieren sollen.

Von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zur Erfüllung Ihrer Aufgaben Daten erhal-ten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass z.B. zur Fehleranalyse unserer IT ein Dienstleister Ihre Daten erhält. Diese Unternehmen arbeiten im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen für uns.

Wie lange werden Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist, in der Regel 3 Jahre nach Erhebung der Daten bzw. nach Ihrem letzten Behandlungstag oder Kontakt.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?
Jede betroffene Person hat
• das Recht auf Auskunft,
• das Recht auf Berichtigung,
• das Recht auf Löschung,
• das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
• das Recht auf Widerruf sowie
• das Recht auf Datenübertragbarkeit

Beim Auskunfts- und Löschrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und §§35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

Gibt es für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Wenn Sie unsere Angebote nutzen möchten, sind wir auf die Erhebung der im Einzelfall relevanten personenbezogenen Daten angewiesen. Werden notwendige Informationen nicht bereitgestellt, ist eine qualifizierte Beratung nicht möglich.

Welche Art von Daten verarbeiten wir?
Wir verarbeiten nur Arten von Daten, die wir zur Erfüllung unserer Leistungen benötigen.
Weiterhin verarbeiten besondere Kategorien personenbezogener Daten, wie gesundheitsbezogene Daten und genetische Information nach Art 9 Abs. 1. Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung basiert u.a. auf Art 9 Abs. 2 h. DSGVO.

Information über Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO (Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht)
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessensabwägung), Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingenden Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Empfänger des Widerspruches:
Der Landesverband Bayern e.V. oder unser Datenschutzbeauftragter (siehe Verantwortung)

 

Aktiv werden in der DGM

Sie haben gern Kontakt zu Menschen?
Sie möchten sich für andere einsetzen?
Sie suchen eine sinnvolle Aufgabe?

Im Landesverband Bayern e.V. der DGM sind etwa 50 Personen ehrenamtlich engagiert. Viele von ihnen sind selbst von einer Muskelerkrankung betroffen oder als Angehörige von Muskelkranken bei der DGM tätig.

Spendenkonten

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke
(DGM) – Landesverband Bayern e. V. – 
IBAN: DE24 7002 0500 0007 8952 00

BIC: BFSWDE33MUE

Förderverein der DGM
– Landesverband Bayern e. V. –
IBAN:   DE02 6005 0101 7491 8927 96
BIC:     SOLADEST600

Wir sind Mitglied:

• Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.
  www.dgm.org

• Paritätischer Wohlfahrtsverband, LV Bayern
  www.paritaet-bayern.de

• LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.
  www.lag-selbsthilfe-bayern.de

Es ist normal, verschieden zu sein.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden.